Reiseberichte Chile/Argentinien

Die entsprechenden Reiseberichte mit Photos werden noch verlinkt...

Chile/Argentinien der Norden - Dezember 2017

Nach 15 Monaten erstmal einen Fuss auf südamerikanischen Boden zu setzen haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. Es fühlt sich nicht etwa erhaben an, sondern schwammig und wackelig. Dies liegt allerdings mehr daran, dass wir die letzten Tage auf hoher See verbracht haben.

Andenhopping - Dezember 2017

Nach etwas Verhandeln dürfen wir bleiben mit dem Versprechen, morgen durch den offiziellen Eingang wieder zu verschwinden und die Parkgebühren zu bezahlen. So geniessen wir den Traumplatz, ruhen uns aus und Dani versucht der ständig wachsenden Hundebande etwas Manieren beizubringen.

Im Seenland - Januar 2018

Wir sind neugierig auf die Stadt, die wir bisher nur aus der bekannten Serie „Narcos“ kennen. Damit wir nicht planlos durch die Stadt irren, haben wir eine besondere Stadtführung gebucht. Nebst der Geschichte der Stadt erfahren wir auch viel über die Menschen hier und warum sie sind wie sie eben sind.

Chiloé und Carretera Austral - Januar/Februar 2018

Die Guambiano-Indigenas aus der Umgebung tragen bunte Trachten und kleinen Filzmelonen. Die Frauen tragen Perlenschmuck, die Mädchen kecke Strohhüte. Die Handtaschen heissen Guambias - daher ihr Name - in welcher die Frauen Wolle aufbewahren, die sie ständig mit einer Spindel zu Garn zwirnen.

Atlantikküste südwärts - Februar 2018

Der Cotopaxi ist einer der grössten noch aktiven Vulkane weltweit - heute leider nicht sichtbar. Doch beim Holz sammeln für das abendliche Lagerfeuer blickt Dani auf und stupst mich an. Die Wolken haben sich gelichtet, sogar ein paar Sonnenstrahlen finden den Weg und sorgen für eine unglaubliche Stimmung.

Im Herzen Patagoniens - Februar/März 2018

Auf der Fahrt zur Isla de la Plata (Silberinsel) lassen sich die Buckelwale nicht lange bitten. Wir kommen uns vor wie in einer Show, wie die gigantischen Tiere vor uns aus dem Wasser springen, sich winden und winkend wieder ins Wasser plumpsen. Absolut faszinierend!

Der Norden Patagoniens - März 2018

Wir hangeln uns entlang des Abgrunds ins Puebla de la Muerte (Dorf des Todes). An der nächsten Felswand, für uns unerreichbar, die Sarkophage aus Lehm mit den mumifizierten Gebeinen. Einige fielen Grabräubern zum Opfe und wurden zerschlagen, die Knochen säumen den Hang. .

Nordargentinien - April 2018

Wir laufen hoch zum ersten Aussichtspunkt und da liegt sie vor uns, die berühmte Inkastadt Machu Picchu. Ich kann es kaum glauben dass wir wirklich hier sind. Obwohl wir alle die Bilder kennen, ist es unbeschreiblich, hier oben zu stehen und die ganze Umgebung auf einen wirken zu lassen... 

Fazit Chile - Dezember 2017 - März 2018

Auf der Lagunenroute macht Tico alles brav mit, ob Sandpisten oder technische Passagen, er bringt uns sicher zu neuen Rekorden, nämlich den bolivianischen Zoll auf stolzen 5‘033 m! Wir keuchen durch die dünne Luft zum Zollgebäude und fragen uns, was der Zöllner angestellt hat dass man ihn hierhin versetzt hat.

Fazit Argentinien - Dezember 2017 - April 2018

Auf der Lagunenroute macht Tico alles brav mit, ob Sandpisten oder technische Passagen, er bringt uns sicher zu neuen Rekorden, nämlich den bolivianischen Zoll auf stolzen 5‘033 m! Wir keuchen durch die dünne Luft zum Zollgebäude und fragen uns, was der Zöllner angestellt hat dass man ihn hierhin versetzt hat.

Zarate/Buenos Aires - Juli 2018

"La Boca" ist für zwei Farben bekannt: gelb und dunkelblau, nämlich die Farben des beliebten Fussballvereins Boca Juniors. Wir sehen uns „La Bombonera“ von aussen an, das eigentlich kleine Stadion mit den mörderisch steilen Tribünen, so konstruiert, dass es auch das Beben von weit über 57'000 Fans aushält.